Umschulung Rentenversicherung

| Keine Kommentare

Die Umschulung bezahlt von der Rentenversicherung. Auch bekannt als berufliche Rehabilitation ist es möglich, das zum Beispiel der LVR Ihnen eine Umschulung gestatten muss. Hier im Raum Köln kommt dann zum Beispiel der Landschaftsverband Rheinland für Ihre Umschulung auf, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihre alte Arbeit nicht mehr verrichten können. Das heißt, Sie können zum Beispiel nicht mehr körperliche Arbeit ausführen wegen Rückenbeschwerden, dann muss geprüft werden, ob eine Umschulung von der Rentenversicherung finanziert werden kann.

Rentenversicherung

Rentenversicherung

Fakten

In einigen Fällen macht eine berufliche Rehabilitation mehr Sinn, als eine gesetzliche Frührente. Das ist halt eine einfache Rechnung. Wenn die Rentenversicherung für eine Umschulung angenommen 20000 Euro bezahlen muss, sind die Kosten geringer als für 40 Jahre Frührente. Das macht besonders dann Sinn, wenn die Chance auf eine Arbeitsstelle nach der Umschulung hoch sind. Bei einer Umschulung zum Fachinformatiker, ist das im Moment so.

Wie geht es?

Falls ein Arzt nach einer Untersuchung feststellt, dass Sie nicht mehr arbeitsfähig sind, sollten Sie sich zum Beispiel mit dem LVR Landschafts Verband Rheinland in Verbindung setzen. Entweder geschieht dies über das Arbeitsamt selber oder Sie nehmen direkt Kontakt mit dem LVR auf zum Beispiel über Ihren behandelnden Arzt.

Wie lange dauert es?

Der ganze Prozess bis zur Kostenübernahme der Rentenversicherung kann länger dauern. Von einem halben bis zu einem ganzen Jahr können sie rechnen. Nach einer Vorsprache bzw. Untersuchung beim LVR, dauert es meistens nicht mehr ganz so lange.
Deshalb schauen Sie sich am besten Jetzt schon nach der passenden Umschulung um, hier auf www.eduone.de.

Viel Glück mit der Umschulung, bezahlt von der Rentenversicherung.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.